„Ozapft is!“ – 5 Handy Fails im Wiesnfieber – und eine simple Lösung

5 Handy Fails – was beim Oktoberfest alles schief gehen und warum eine Versicherung die Rettung sein kann.

* Bevor es los geht: Manchmal kann man gar nicht so doof denken, wie es dann kommt: Du nimmst dein Handy vom Kabel und … nix. Kein Ton, kein Piep mehr. Tot. Nada. Gar nichts. Das kann nicht nur ärgerlich sondern auch teuer werden. Aber was ist passiert? Eventuell ist ein Überspannungsschaden Schuld an der Misere. Dieser kann, genau wie ein Kurzschluss, der Grund des Übels sein, wenn zum Beispiel ein Blitzschlag eine kurzzeitige Spannungserhöhung im Stromnetz verursacht hat. Und zwar genau zu der Zeit, als dein Handy zum Laden an der Steckdose war.

* Es ist voll auf den Wiesn: Eine kleine Unaufmerksamkeit, ein Rempler aus der Menge – und schon ist das Handy beschädigt. Meist geht das Display zu Bruch, aber auch andere Schäden sind nicht selten. Jährlich geben Handybesitzer viel Geld für Reparaturen aus. Aber: Im Schadensfall sind die Reparaturkosten gar genauso hoch wie der Restwert des Telefons. Pech gehabt.

* Viele Leute, enge Durchgänge: Geklaut? Eben war es nicht da und plötzlich ist es weg? Das kann doch nicht sein! Leider doch. Ein Handy ist schnell aus der Hosentasche gezogen, Handydiebstahl ist weit verbreitet. Was tun, wenn einem das Handy gestohlen wurde? Oft ist es nicht nur ungeheuer ärgerlich und traurig, wegen all der somit verloren gegangenen Kontakte, Bilder usw. (Deshalb nicht vergessen: regelmäßig Updates machen, damit die neuen besten Fotos nicht weg sind und ebenso wenig die Telefonnummer der neuen Flamme), sondern auch ein schmerzhafter materieller Verlust. Gerade wenn das Handy relativ neu und / oder gut gepflegt war, kann es bitter sein, wenn man nicht mehr darüber verfügt. Ein Neues muss her, ganz klar – aber woher bitteschön das Geld nehmen?

* „Ozapft ist“! Flüssigkeitsschäden, zum Beispiel durch verschüttete Getränke, können deinem Telefon den Garaus machen. So manche Party fällt ins Wasser – und das Handy gleich dazu. Was, wenn dein Handy wortwörtlich „baden“ geht? Kaum ein Telefon übersteht solch einen Schaden gänzlich.

* Eine Maß zu viel? Handy in der Menge verloren? Grad noch geschrieben … und dann findet man es nicht wieder. Es lag doch da – oder nicht? Hatte ich es nicht in der Handtasche? Wenn das Handy verloren ist, ist das ein herber Schlag für jeden Handybesitzer. Dann gibt es weder Brezn-Fotos noch die einfache Möglichkeit, nach Haus zu telefonieren.

* „Prost!“ Im Eifer des Gefechts ist alles möglich: Selbst Bedienfehler oder Feuer sind immer wieder Ursachen für irreparable Schäden am Handy. Eigentlich kann ganz schön viel passieren …

Gerade solch ein großes Event, wie das Oktoberfest kann deinem Lieblingsstück, dem Handy, gefährlich werden. Was also tun? Gar nicht erst hingehen? Immer neu kaufen? Sparen? Stets genug auf der hohen Kante haben – für den Fall eines Falles? Oder „einfach“ auf den nächsten Urlaub verzichten, weil wieder etwas mit dem Handy dazwischen kam? Alles nicht so dein Ding? Dann kann eine Handyversicherung, bereits ab 5 Euro monatlich, da eine echte Alternative sein. Die Handversicherung via Schutzklick beispielsweise ist eine klassische Handyversicherung mit schneller Hilfe im Schadensfall, transparenten Verträgen und ist ganz easy: einfacher Abschluss im Handy über die asuro App, welche kostenlos im Apple App Store und Google Play Store erhältlich ist.

Du nutzt ein iPhone? Kein Problem: iPhone Schutz ab 44,95 Euro und auch für alle anderen Smartphone arten gibt es die passende Versicherung.

Denn: Sicher ist sicher – auch im Bierzelt.

Alle Beiträge